Zur Startseite springenZum Inhalt springenZum Fußbereich springen
Lesezeit:
Veröffentlicht am: 10.11.2021

Auslegung des frühzeitigen Entwurfes des 
Bebauungsplanes „Am alten Bahnhof“ der Stadt Eisenberg

Der Stadtrat der Stadt Eisenberg hat in seiner Sitzung am 23.09.2021 den frühzeitigen Entwurf des Bebauungsplanes „Am alten Bahnhof“ in der Fassung vom 18.08.2021 bestätigt sowie die Beteiligung der Öffentlichkeit entsprechend § 3 Abs. 1 BauGB und der Träger öffentlicher Belange entsprechend § 4 Abs. 1 BauGB für die Dauer von einem Monat trotz des Verfahrens nach § 13 a BauGB (Bebauungsplan der Innenentwicklung) beschlossen.

Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes „Am alten Bahnhof“ umfasst die Flurstücke 2079/33; 2079/34; 2079/14 und 2079/26, Flur 10, Gemarkung Eisenberg. Diese Flurstücke umfassen im Wesentlichen die Flächen des ehemaligen Gleiskörpers, der Bahnsteige und der Bahnhofsgebäude auf dem ehemaligen Bahnhofsgelände. Der Geltungsbereich grenzt wie folgt

  • im  Westen an das Flurstück 2079/22 und den bestehenden Wertstoffhof
  • im Osten an die Gösener Straße
  • im Norden an die Ladestraße
  • im Süden an die Bahnhofstraße


Ziel der Bauleitplanung ist, die Flächen sowohl für eine gewerbliche Nutzung vorzubereiten als auch die bestehende Wohnnutzung und neue Möglichkeiten für neue Wohnformen in die Planung zu integrieren.

Planentwurf und Begründung finden Sie hier: