Zur Startseite springenZum Inhalt springenZum Fußbereich springen
Lesezeit:
Veröffentlicht am: 17.12.2021

Bushaltestelle Bethesda geht wieder in Betrieb

Frank Schauer, Sachgebietsleiter Fahrdienst der JES und Bürgermeister Michael Kieslich bei der Eröffnung der neun Bushaltestelle am Bethesda

Die Bushaltestelle am Bethesda ist am heutigen Freitag in Betrieb gegangen. Pünktlich um 08:37 Uhr bediente der erste Bus der Stadtlinie 401 die nun komplett barrierefrei ausgebaute Haltestelle im Eisenberger Süden. Insgesamt wurden für die Maßnahme rund 100.000 Euro investiert. Rund 90 Prozent der Ausgaben sind durch den Freistaat Thüringen gefördert worden. Neben dem barrierefreien Ausbau ist auch ein neues Wartehäuschen aufgestellt worden, welches für Eisenberg erstmalig, mit einer Dachbegrünung versehen wurde. Bürgermeister Michael Kieslich und Frank Schauer, Sachgebietsleiter Fahrdienst der JES, begutachteten das Ergebnis der Bauarbeiten am Freitag. Bürgermeister Kieslich dankte allen Beteiligten der Baumaßnahme.

Bushaltestelle Bethesda
Bushaltestelle Bethesda
Bushaltestelle Bethesda