Zur Startseite springenZum Inhalt springenZum Fußbereich springen
Lesezeit:
Veröffentlicht am: 16.09.2022

Rückblick zum feierlichen Gelöbnis

Feierliches Gelöbnis auf dem Eisenberger Markt am 15. September 2022

Am vergangenen Donnerstag fand in Eisenberg das feierliche Gelöbnis der 5. Kompanie des Panzerpionierbataillon 701 aus Gera statt. Viele Angehörige der vereidigten Rekrutinnen und Rekruten, wie auch viele interessierte Eisenbergerinnen und Eisenberger wohnten der Veranstaltung bei, welche auf dem Eisenberger Markt, direkt vor dem Rathaus stattgefunden hatte. Der Bataillonskommandeur des Panzerpionierbataillon 701, Oberstleutnant Daniel Spieß, eröffnete nach dem Einmarsch der Rekrutinnen und Rekruten das feierliche Gelöbnis und machte gleich zu Beginn auf die schwierige geopolitische Lage in Europa und auf der ganzen Welt aufmerksam. 

Er unterstrich in seinen einführenden Worten die Besondere Verantwortung für Mensch und Material, welche die Rekrutinnen und Rekruten ab sofort übernehmen und betonte, dass die Soldatinnen und Soldaten Vorbild und Ankerpunkt sein werden. Er dankte den Angetretenen für diese Entscheidung und den Mut, dies in in diesen herausfordernden Zeiten zu tun.

Feierliches Gelöbnis auf dem Eisenberger Markt am 15. September 2022

Auch Bürgermeister Michael Kieslich zollte den Soldatinnen und Soldaten seinen höchsten Respekt in seinem Grußwort. Er verdeutlichte in seiner Rede, dass der Appell an diesem Tage ganz bewusst nicht in der Kaserne in Gera, sondern im Rahmen einer großen, öffentlichen Veranstaltung stattfand. "Dies bringt ganz deutlich zum Ausdruck, dass Soldatinnen und Soldaten Teil der Gesellschaft und Staatsbürger in Uniform sind.", so Kieslich der anschließend ebenfalls an die besonders angespannte Zeit in Europa, im Bezug auf den völkerrechtswidrigen Angriffskriegs Russlands auf die Ukraine, erinnerte. Dennoch betonte er, "dass die Sprache der Diplomatie nie verstummen darf.". 

Feierliches Gelöbnis auf dem Eisenberger Markt am 15. September 2022

Vor den rund 400 Zuschauerinnen und Zuschauern auf dem Eisenberger Marktplatz sagte Bürgermeister Kieslich außerdem, dass "eine wehrhafte Demokratie eine einsatzfähige und einsatzkräftige Bundeswehr" brauche und die Entscheidung zur Modernisierung der Bundeswehr die richtige sei. Neben Bürgermeister Michael Kieslich und dem Bataillonskommandeur Oberstleutnant Spieß sprachen außerdem der Chef der Thüringer Staatskanzlei und Minister für Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff, sowie der Vizepräsident des Thüringer Landtages, Dirk Bergner. 

Nach der Durchführung des feierlichen Gelöbnisses nutzen viele Angehörige der Rekrutinnen und Rekruten die Möglichkeit Fotos mit Ihren Liebsten zu machen. Die Stadt Eisenberg bedankt sich bei allen Beteiligten, dem Organisationsteam der Bundeswehr, dem BTU Hermsdorf für die musikalische Umrahmung, den beteiligten Einsatzkräften von Feldjägern, Polizei, Sanitätsdienst, Feuerwehr und städtischem Bauhof, den beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung Eisenberg, der EWU für die Versorgung, wie auch allen Besucherinnen und Besuchern für eine gelungene Veranstaltung, welche ein erneuter starker Beweis für die gelebte Patenschaft zwischen der Bundeswehr und der Kreisstadt Eisenberg war.

Feierliches Gelöbnis auf dem Eisenberger Markt am 15. September 2022
Feierliches Gelöbnis auf dem Eisenberger Markt am 15. September 2022
Feierliches Gelöbnis auf dem Eisenberger Markt am 15. September 2022